Home > Klar EDV, Service > EU-Überweisung SEPA
0 KommentareEU-Überweisung SEPA
28. October 2013

Der Countdown läuft: Ab Februar 2014 gelten für jeden Bürger in den Mitgliedsländern des Europäischen Wirtschaftsraumes sowie in der Schweiz und Monaco die neuen SEPA-Kontonummern.

SEPA? Das bedeutet Single Euro Payments Area. Damit wird die letzte Stufe des einheitlichen europäischen Zahlungsraums eingeführt. Es gilt dann für alle Zahlungen eine einheitliche Kontokennung aus der internationalen Bankkontonummer IBAN und der internationalen Bankleitzahl BIC. Die europaweit einheitliche SEPA-Nummer ersetzt die alten Kontodaten sowohl für nationale als auch für innereuropäische Überweisungen sowie Lastschriften.

Wenn man ins Ausland Geld überweist, ist dies oft mit Bankgebühren oder langsamer Abwicklung verbunden. Künftig soll das anders werden. Dies gilt auch für Überweisungen innerhalb Deutschlands. Privatleute werden die Umstellung vor allem an der neuen Kontonummer merken. 22 Stellen hat die dann geltende “International Bank Account Number” – IBAN. Kein Wunder also, dass sie unter Bankern schon einen passenden Beinamen erhalten hat: IBAN, die Schreckliche.

Was ist für Firmenkunden zu tun?

Vor allem Vereine und Unternehmen sollten sich auf die Umstellung vorbereiten. Sie müssen eine Gläubigeridentifikationsnummer von der Deutschen Bundesbank bestellt und noch einige Schritte unternommen haben, wenn sie das Geld weiterhin einziehen wollen.

Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung sowie die notwendigen Formulare finden Sie bei der Bundesbank. Noch immer seien viel zu wenige Unternehmen auf eine der größten Umstellungen des EU-Zahlungsverkehrs vorbereitet, mahnt die Bankenaufsicht Bafin.

Videos zu SEPA

Welche Änderungen auf Verbraucher und Firmen zukommen, erklärt die Berliner Sparkasse in folgenden Informationsvideos.

Weiterführende Links

Post to Twitter Posted von Britta Fehmer in Klar EDV, Service | Tags: , ,
KOMMENTARE(1)
Kommentar von Manuel | 11.03.2014

Irgendwie haben alle sicherlich geglaubt, dass zum Startzeitpunkt Chaos ausbricht, aber ich denke, dass Privat- sowie Geschäftsleute genug Zeit hatten sich darauf vorzubereiten, um das Chaos zu vermeiden. Letztendlich hat es ja eher etwas mit der Systemumstellung zu tun, als mit den Veränderungen bei den Buchungen ansich.

NAME*:
EMAIL*:
WEBSITE: